Einem user root-Rechte geben „sudo“

Um einem User Rechte zu geben, um Befehle mit „sudo“(rootrechte) auszuführen muss man die User in der Gruppe „Admin“ hinzufügen. Standardmässig existiert die Gruppe nicht. mit diesem Befehl kann man sie erstellen:

sudo addgroup admin

Danach muss man den User zur Gruppe hinzufügen:

sudo usermod -g admin user1

Wieso muss man keine änderung in der „/etc/sudoers“-Datei machen?
Wenn man einen kurzen Blick in der Datei hineinwirft, sieht man, dass die Gruppe Admin bereits in der Datei eingetragen ist.

Über

Francesco -- Windows & Linux -User, Blogger und Informatiker.

Veröffentlicht in Linux, Ubuntu Getagged mit: , , , , , , ,